Kursangebote

Yoga – sanft

für alle, die Yoga (neu) für sich entdecken und auf sanfte und behutsame Art und Weise die traditionellen āsanas praktizieren wollen

Yoga am Morgen

ein Kurs, der kraftvoll und fordernd auf den Tag einstimmt aber auch Aspekte von Ruhe und Konzentration beinhaltet

Yoga für Schwangere

Sanfte āsanas bereiten den Körper auf die Geburt vor, erleichtern Rückenschmerzen, kräftigen den Beckenboden, und spezielle Atem- und Meditationstechniken helfen zu entspannen.

Yoga für Anfänger

Der Kennenlern- und Basiskurs gibt in 10 Wochen eine fundierte Einführung in Yoga. Zu jeder Stunde gibt es Übungsmaterial und an einem Samstagvormittag eine Einführung in die yogischen Reinigungstechniken (kriyās) mit anschließendem gemeinsamem Frühstück.

Yoga 4 Teens

Yoga ist nicht nur rumsitzen, meditieren und Om singen – Yoga kann sehr bewegt, kraftvoll und körperlich fordernd sein. Komm vorbei, probier es aus und genieß nach der Praxis die wohlverdiente Entspannung.

Yoga – dynamisch

Hier werden die klassischen Haṭha Yoga āsanas zu harmonisch fließenden Sequenzen verbunden, ohne die Entwicklung von Achtsamkeit und Körperempfinden aus dem Fokus zu verlieren. Dynamisch, fließend, anspruchsvoll und weich zugleich.

Meine Yogakurse sind von der Krankenkasse als Präventionsmaßnahme anerkannt und werden bezuschusst.

Ich orientiere mich in meinem Unterricht an der Tradition T. Krishnamacharyas, wie sie von seinem Sohn und Schüler T.K.V. Desikachar weitergeführt wurde. Darin steht die einzelne Person mit Ihren individuellen Lebensbedingungen, Fähigkeiten und Bedürfnissen  im Mittelpunkt, nicht die Bewältigung einer bestimmten Übung oder Technik.
Im Mittelpunkt dieser Art der Yogavermittlung steht die Einsicht, dass jeder Mensch besonders ist.
Dieses Yogaverständnis wird traditionell auch als Viniyoga bezeichnet. Die Besonderheit des Yoga-Unterrichtes in dieser Tradition ist:

  • Die Yogapraxis wird den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten des Übenden angepasst.
  • Sowohl Bewegungsabläufe (Vinyasas) als auch das Einnehmen einer Körperhaltung (Asana) werden schrittweise aufgebaut, wobei das Prinzip der Vorbereitung und des Ausgleichs Anwendung findet.
  • Der Atem steht im Mittelpunkt. Ein bewusst geführter, langsamer und tiefer Atem ist entscheidend für das Befinden von Körper und Geist. So werden die Körperübungen mit dem bewussten Atem verbunden.

Meine Yoga-Praxis basiert auf diesem Konzept. Ich lege großen Wert auf rückengerechtes Üben mit großer Achtsamkeit und Akzeptanz der eigenen Grenzen. Für mich ist wichtig, dass jede/jeder im Rahmen ihrer/seiner eigenen körperlichen Möglichkeiten Yoga praktiziert und neben den körperlichen Vorteilen auch in das Erleben, Erfahren und Erkennen von sich selbst kommt.

Alle Kurse entsprechen dem aktuellen Leitfaden Prävention „Handlungsfelder und Kriterien des GKV-Spitzenverbandes zur Umsetzung von §§ 20 und 20a SGB V“ und sind von der „Zentrale Prüfstelle Prävention“ im Auftrag angeschlossener Krankenkassen zertifiziert worden.

Zertifikat_2018